Prepaid Handy-SIM

Um die hohen Roaming Gebühren zu umgehen, lohnt es sich auf jeden Fall eine lokale Sim-Karte zu benutzen. Außerdem läuft auch der größte Teil der Kommunikation im Lande per Handy (genannt „cp“). Auf Grund der niedrigen SMS-Preise ist es üblich, auch bei flüchtigen Bekanntschaften die Handy-Nummern auszutauschen. Eine ausländische Nummer würde das Senden von SMS oder einen Anruf für den philippinischen Partner (und auch für einen selber) drastisch verteuern. SMS kosten bei Verwendung einer lokalen Prepaid-Karte üblicherweise 1 php in die philippinischen Netze.

Empfehlenswerte Prepaid-Karten sind jene von Globe oder Smart, die über ein vergleichbares und gut ausgebautes Netz verfügen. Diese Karten sind quasi an jeder Straßenecke erhältlich, ebenso das entsprechende Guthaben („load“ genannt).

Wenn man Freunde/Bekannte vor Ort hat, sollte man natürlich den Betreiber wählen, dessen Karten die Freunde benutzen. Es gibt von den jeweiligen Anbietern immer wieder „Promo-Angebote“, die üblicherweise jedoch nur für netzinterne Gespräche/SMS gelten. Weiterhin ist es möglich, Guthaben an andere Teilnehmer des gleichen Netzes zu senden. Bei Smart funktioniert das mittels einer SMS, die man an die Nummer „808“ sendet. Als Text gibt man nur die Rufnummer des Freundes, eine Leerstelle und den zu sendenden Betrag ein; z.B. „0xxxxxxxxxxx 60“ um 60 php zu schicken. Sein eigenes Guthaben kann man mittels eines Anrufes an die „1515“ (Smart) kontrollieren. Man bekommt nach Anwahl dieser Nummer eine entsprechende SMS zugeschickt (Kosten des Guthabenchecks: 1 php).

Diese Seite steht unter Creative-Commens-Lizenz.