Umgebung von Cap d’Agde

Cap d’Agde bietet an Erholungsmöglichkeiten viel; an Sehenswürdigkeiten eher wenig. Diejenigen, die sich nicht nur am Strand, den Wassersportmöglichkeiten, oder ggf. dem FKK-Dorf erfreuen wollen, sondern auch Lust haben, die nähere Umgebung zu erkunden, soll dieser Artikel einige Tipps in der Umgebung von Cap d’Agde liefern.

Umgebung von Cap d’Agde – interessante Orte in der näheren Umgebung

Agde – Altstadt

Die Altstadt lädt zu einem romantischen Bummel durch die Straßen und Gassen ein. Da Agde eine sehr alte Siedlungsgeschichte aufweist, gibt es natürlich auch eine Menge anzusehen. Bemerkenswert sind die vielen Ateliers und Läden von Künstlern, die sich hier niedergelassen haben.

Agde – Schleuse

Nur wenige hundert Meter nördlich der Altstadt, befindet sich eine Schleuse. Das besondere dieser Schleuse ist das runde Schleusenbecken mit drei Schleusentoren. Der Grund für diese eigentümliche Bauart ist, dass von hier ein Stichkanal abzweigt.

An der Schleuse gibt es mehrere Bänke und andere Sitzgelegenheiten, so dass man in Ruhe eine Schleusung abwarten kann. Selbst für Erfrischungen ist gesorgt. Direkt neben dem Schleusenbecken werden frische Früchte, Snacks und Getränke verkauft.

Pointe des Onglous

Nur wenige Kilometer östlich, am Ortsrand von Marseillan, findet sich an der Einfahrt eines Kanals (kennt jemand den Namen? Falls ja, bitte einen Kommentar hinterlassen), der den Fluß Hérault mit dem Étang de Thau verbindet, dieser fotogene Leuchtturm.

Wir parkten ganz in der Nähe, wo wir uns die Parkplätze mit vielen Windsurfern teilten, die den Étang de Thau sehr gerne zum Surfen nutzten. Von hier aus kamen wir allerdings nur in die Nähe des Pointe des Onglous, da er sich auf der anderen Seite des Kanals befindet. Das Durchschwimmen des Kanals wollten wir nicht probieren, so begnügten wir uns damit den Blick zu genießen und einige Photos zu schießen.

Sète

Sète ist eine bedeutende Hafenstadt an der französischen Mittelmeerküste. Daneben ist sie aber auch sehr sehenswert mit den Kanälen und ihrer Lage zwischen dem offenen Mittelmeer und dem Étang de Thau auf der anderen Seite.

Uns hatte das Bummeln entlang des Quai Général Durand gut gefallen, obwohl der Autoverkehr erheblich war. Auf der „Plus-Seite“ haben wir die vielen Kaffees, Restaurants und Läden verbucht.